Peter Kowald Gesellschaft / ort e.V.

Impressum/Kontakt
Newsletter bestellen
Mitglied werden

ort
Luisenstraße 116
42103 Wuppertal | zu Googlemaps »





Home »

KINO + ORT = CINE:ORT

Die Filmreihe im Ort
Gezeigt werden Filme aus dem breiten Themenbereich der 'improvisierten Musik': 1mal im Monat, jeweils donnerstags, um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Coronabedingt müssen Sie dennoch Tickets online buchen:
» Tickets hier



» Programm cine:ort DOWNLOAD





TERMINE 2021/1. Halbjahr




Donnerstag, 6. Mai 2021, 20 Uhr
Embryo: The Journey of Music and Peace
Ein Film von Michael Wehmeyer
Sie sind Pioniere der „World Musik”: Seit mehr als 50 Jahren baut das Musikkollektiv „Embryo“ Brücken zwischen Jazz und indischen, afrikanischen und arabischen Musikwelten. Mit der Band spielten Jazzgrößen wie Mal Waldron, Charlie Mariano und Fela Kuti. Für den Regisseur Michael Wehmeyer hat die Band ihre Archive geöffnet, um die 50-jährige Zeit des gemeinsamen Bestehens filmisch zu verarbeiten (Deutschland 2018, 98 Min.). Eintritt frei.





Donnerstag, 8. April 2021, 20 Uhr
AMY WINEHOUSE: BACK TO BLACK
Ein Film von Jeremy Marre, 2018
Amy Winehouse war ohne Frage eine der größten Pop-Ikonen des beginnenden 21. Jahrhunderts. Ihre Songs brachten den Pop-Soul der 1960er Jahre zurück in unsere Zeit. Das Album “Back to Black” wurde weltweit 20 Millionen Mal verkauft.




Donnerstag, 4. März 2021, 20 Uhr
Mit Lutz Felgner
DIE TROMPETER: DIZZY GILLESPIE, MILES DAVIS, LEE MORGAN

Legenden des Jazz, Teil 4
Bedeutende Protagonisten des Modern Jazz - von Bebop bis Cool: u.a. Art Blakeys Jazz Messengers mit Lee Morgan, Miles Davis mit John Coltrane und Gil Evans. Raritäten aus dem Archiv von Lutz Felgner.





Donnerstag, 4. Februar 2021, 20 Uhr
RAIN: STEVE REICH/ANNE T. DE KEERSMAEKER
Ein Film von Keersmaeker, 2015, 74 Minuten
Die Kunst der Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker ist eng verbunden mit der
Musik von Steve Reich. Bereits ihre erste Choreografie „Fase“ aus dem Jahr 1982
sowie „Drumming“ aus dem Jahr 1998 belegen dies. Mit „Rain“ griff Sie die
faszinierende „Music for 18 musicians“ von Steve Reich auf. Auf Basis dieses großen
Werks des Komponisten, der darin mit hypnotischer Wiederholung und leichten
Verschiebungen spielt, schrieb sie eines ihrer wichtigsten Stücke. Sie erarbeitete das
Stück mit subtilen Verschiebungen, winzigen Variationen und kleinen, zeitlichen
Verzögerungen. Das Ballet der Oper Paris und das Ensemble für zeitgenössische Musik
Ictus, das die Musik von Steve Reich auf der Bühne spielt, bieten ein einzigartiges
visuelles und akustisches Erlebnis, in dem Musik und Tanz eins werden. Das Stück
„Rain“ vereint die Energie zweier großer Künstler: Anne Teresa De Keersmaeker,1960
in Mechelen in Belgien geboren, ist eine der wichtigsten zeitgenössischen
Choreografinnen und Solotänzerinnen. Der Pianist, Schlagzeuger und Komponist Steve
Reich, geboren am 3. Oktober 1936 in New York, ist ein vor allem im Bereich der
Neuen Musik bekannt und gilt als einer ihrer Pioniere.





Donnerstag, 7. Januar 2021, 20 Uhr
ARETHA FRANKLIN: AMAZING GRACE
Ein Film von Sydney Pollack, USA 1972, 86 Min.
In der Missionary Baptist Church, in Los Angeles, gibt Aretha Franklin zusammen mit dem Southern California Community Choir und der Gospellegende Reverend James Cleveland ein Konzert. Es wird das bis heute meistverkaufte Gospel-Album.